Weg zur Neurobiologischen Balance

Weg zur Neurobiologischen Balance2018-04-25T12:50:37+02:00

Körperliche Reaktion auf Stress

Der menschliche Körper reagiert auf Stress unter anderem mit der Ausschüttung von Stresshormonen, sowie einer erhöhten Aktivität des Sympathikus, was zu vegetativ – hormonellen Reaktionen führt: Die Atmung geht schneller, Herz und Kreislauf arbeiten verstärkt, Blutgefäße verengen sich, Stoffwechselprozesse beschleunigen sich, die Immunabwehr wird geschwächt, Magen – und Darmaktivität lassen nach und die Sexualfunktionen können zeitweise eingeschränkt sein. Schwitzen, ein Kloß im Hals, Magendruck, weiche Knie alle diese Reaktionen sind Anzeichen von Stress. Der Körper ist in Alarmbereitschaft, die Skelettmuskulatur angespannt, die Muskelspannung lässt nach.

Feedback durch Muskelspannung

Anfang der 60er Jahre wurde das kinesiologische Körperfeedback in den USA von dem Chiropraktiker Dr. George Goodheart entwickelt. Bei seiner Arbeit fand er heraus, dass sich Stress nicht nur auf unsere Lebensenergie, sondern auch auf unsere Muskelkraft auswirkt. Nachdem er diese Zusammenhänge entdeckt hatte, verfeinerte er die Methode nach und nach zu einem Biofeedbackverfahren, in dessen Mittelpunkt der Muskeltest (getestet wird Muskelkraft oder Muskelspannung) als Diagnoseinstrument steht.

Mit Körperfeedback zur Neurobiologischen Balance

Ich nutze das Körperfeedback und kann durch einen sehr sanften Test spüren, ob die natürliche Körperspannung etwas nachgibt oder stabil bleibt. Das bedeutet, ich kann damit feststellen, ob die neurobiologische Balance nur kognitiv erfasst wird, oder auch auf der körperlichen und emotionalen Ebene verankert ist. Wenn mein Klient vom Verstand her weiß, dass er eine bestimmte Herausforderung gut meistern kann, sein Unterbewusstsein jedoch daran zweifelt, macht sich dieses Ungleichgewicht in einer schwachen Muskelspannung bemerkbar. Das bedeutet, erst müssen unbewussten Glaubenssätze wie „ich bin unfähig“ oder „ich ernte nur Misserfolg“ aufgedeckt und die entsprechenden Körpermuster verändert werden. Dadurch entsteht Harmonie zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein beziehungsweise zwischen Verstand und Gefühl. Eine starke Körperspannung unterstützt dann das, was mein Klient bewusst erreichen möchte. Alle Ebenen ziehen an einem Strang und die gewünschten Veränderungen gehen leicht und fühlen sich stimmig an. Deshalb ist es unabdingbar immer diese Balance anzustreben, denn nur dann sind Therapie und Coaching wirklich von Erfolg gekrönt.

.
Haben Sie Fragen zu den im Neurobiologischen Stressmanagement eingesetzten Methoden? Nehmen Sie gerne mit mir Kontakt auf. Ich freue mich auf das Gespräch.

Video:

Bettina Schertler spricht in einem aktuellen Vortrag über Neurobiologisches Stressmanagement.

Neu für Unternehmen:
Gesundheitsprophylaxe gegen
Stress- und Burnout

Prozess zur Analyse psychischer Belastungen und Stress, um die passende Präventionsstrategie zu finden.

Mehr erfahren über Neurobiologisches Stressmanagement:

Angebot für:

Mehr erfahren:

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?

Bettina Schertler

 08141 / 82690

 mail@bettinaschertler.de